Handballteam des Schulzentrums scheitert im Halbfinale

10.02.2019

Am vergangenen Donnerstag scheiterte die jüngste Mannschaft des Schulzentrums (Jahrgang 2006 und jünger) nur knapp am Weiterkommen bei „Jugend trainiert für Olympia“. Schon vor dem Turnier musste der starke Kreisläufer Linus leider krank absagen.

Im ersten Spiel unterlag die Mannschaft den starken Jungs der Realschule Östringen mit 9:8 nur ganz knapp. Leider verspielten sie sich ihren Vorsprung in der letzten Spielminute. Auch im zweiten Spiel kamen sie nach einer deutlichen Führung am Ende nicht über ein Unentschieden hinaus. Das dritte Spiel gewannen die Jungs dann deutlich. Aufgrund der Konstellation in der Gruppe mussten die Jungs dann noch einmal in einem Entscheidungsspiel gegen die zweite Mannschaft antreten. Direkt nach dem letzten Rundenspiel und ohne Pause kämpften sie im Entscheidungsspiel um jeden Ball. Den ganzen Tag schon stand die Abwehr mit den beiden Torhütern Elias und Luis richtig gut da. Sie ließen den Gegnern kein Durchkommen, doch im Angriff konnten sich die teilweise unerfahrenen Spieler nicht durchsetzen. Noah und Jakob, welche auch gemeinsam beim TV Forst spielen, nahmen die Verantwortung an und erzielten im Angriff die entscheidenden Tore. Dank der starken Abwehrleistung konnte sich das junge Team auch noch einige Tempogegenstöße erarbeiten und mit dem Sieg in das Halbfinale einziehen. Leider fehlten dem Team im Halbfinale wieder die Ideen im Angriff, so dass dieses Spiel verloren wurde.

„Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Handball ist somit für dieses Schuljahr vorbei. Das junge Team wird aber weiter trainieren und im nächsten Schuljahr besser vorbereitet in die Turniere gehen.

zurück zu „Aktuelles“