Fast Fashion – ein Besuch im WeltHaus Heidelberg

01.03.2019

Letzte Woche Donnerstag waren die AES Klassen der 7c und 7d mit Frau Dietrich und Frau Göbell auf einem Ausflug in Heidelberg im WeltHaus. Dort haben sie viel über die Herstellung und die Produktion der Kleidung aus verschiedenen Ländern gelernt.

Um zu wissen, was die Schülerinnen über die Mode wissen und von ihr halten, haben die Referenten eine Umfrage gestartet. Zum Beispiel:

• Kauft ihr oft bei Primemark ein?
• Mögt ihr Shopping oder nicht?
• Achtet ihr auf Mode?

Beide Klassen haben dort ein Rollenspiel gespielt und waren die Arbeiter einer Kleiderfabrik. Mit dem Lohn, den sie verdient haben, mussten sie Lebensmittel einkaufen. Am Ende hatten die Schülerinnen meistens nur noch 1 Rakka (Erfundene Währung) übrig und das sollte für einen Monat reichen. Dieses Rollenspiel hat die Kinder zum Nachdenken angeregt.

Nachdem sie die Simulation durchgeführt haben, mussten die Mädels eine Umfrage durchführen und Leuten auf der Straße drei Fragen stellen, die lauteten:

• Wo denken Sie kommt unsere Kleidung her?
• Was denken Sie verdienen die Arbeiterinnen am Tag?
• Wo denken Sie können sie Fair-fashion kaufen?

Die Antworten der Leute waren sehr vielfältig und interessant. Am Schluss des Workshops haben die Schülerinnen Ideen gesammelt, was man mit alten Klamotten machen kann:

• Man kann einen Kleidertausch organisieren
• Aus T-Shirts Taschen und Schals nähen
• An Geschwister oder Freundinnen verschenken

Den Schülerinnen der Klassen 7c und 7d hat der Workshop sehr gut gefallen. Es war sehr spannend, lehrreich und alle hatten viel Spaß.

Geschrieben von: Eleni mit Unterstützung der AES Gruppe von Frau Göbell (7d)

zurück zu „Aktuelles“